Ablauf einer Ballonfahrt


Bild "CIMG6317.jpg"Normalerweise vereinbaren wir mit unseren Passagieren einen Starttermin, an welchem die Heißluftballonfahrt stattfinden soll. Die Durchführung der Fahrt hängt dann vom Wetter ab. Am Tag vor dem vereinbarten Termin rufen die Passagiere an, um die aktuelle Wettersituation zu erfahren. Sollte der Termin wegen der Wetterverhältnisse verschoben werden, wird ein Alternativtermin vereinbart.

Wir treffen uns zur vereinbarten Zeit am vereinbarten Startort. Dort beginnt man mit dem Aufbau des Korbes samt Brenner und Instrumenten. Die Heißluftballonpassagiere können dabei gerne helfen um auch das Rundherum des Ballonfahrens kennen zu lernen. Gleichzeitig erfolgt auch die Einweisung der Passagiere durch den Piloten. Das Ganze dauert etwa 45 Minuten bis zu einer Stunde und der Ballon wird mit einem Ventilator mit kalter Luft gefüllt. Nach weiteren 15 Minuten ist der Ballon startklar.

Die Heißluftballonfahrt an sich dauert etwa eine Stunde. Zu jeder Zeit besteht Funkkontakt mit dem Verfolgerfahrzeug, welches am Boden dem Ballon folgt. Nach der Landung wird der Ballon wieder verpackt und im Hänger des Verfolgerfahrzeuges verstaut. Beim Abbau sind die Fahrgäste wieder eingeladen mitzuhelfen.

Im Anschluss werden die Fahrgäste noch in den Adelsstand mittels einer Ballontaufe erhoben. Jeder Erstgefahrene erhält eine eigene Taufurkunde zur Erinnerung an dieses unvergessliche Erlebnis. In der Zwischenzeit sind 3-4 Stunden vergangen und man tritt die Rückfahrt zum Startplatz mit dem Verfolgerfahrzeug an. Insgesamt sollte man also etwa 5 Stunden Zeit für dieses traumhafte Abenteuer einplanen.